Kampagnen

Qualzuchtkampagne III - "Schön sinnlos!"

In unserer dritten Kampagne zur Aufklärung über Qualzucht haben wir uns besonders auf die Sinne konzentriert, die bei der Zucht auf äußere Merkmale wie Form und Fell oft unzureichend berücksichtigt werden. Beeinträchtigungen der Sinne treten als Nebenwirkungen der Extremzuchten auf. Die Tiere sind taub oder blind. Es fehlen ihnen die Tasthaare, so dass sie in ihrer Kommunikation und Orientierung gestört sind. Schön aber sinnlos? Ganz abgesehen von der erschwerten Atmung bis hin zum Kollaps, wenn den Tieren die Nase weggezüchtet wird, damit sie so schön niedlich aussehen mit ihrem runden Kopf. Die Tiere sind krank gezüchtet. Sie müssen sich quälen.

Weiterlesen: Qualzuchtkampagne III - "Schön sinnlos!"

Qualzuchtkampagne II - "Das ist doch krank"

Das ist doch krank!

Fragt man Menschen, warum sie Haustiere halten, ist die Antwort: „Aus Liebe zum Tier.“ Umso erschreckender ist die Tatsache, dass es so viele Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel, Fische und andere Heimtiere gibt, die durch die Vorliebe für besondere Formen und Farben regelrecht krank gezüchtet wurden.

Die Tierärztekammer Berlin will mit ihrer zweiten Kampagne gegen Qualzucht erneut auf dieses Problem aufmerksam machen. Das umdenken-tierzuliebe hat zwar schon begonnen, wie auch internationale Aktionen gegen Qualzucht zeigen, aber an der Basis ist dieses Umdenken noch nicht angekommen. Mit unserer Plakataktion in der U-Bahn und an Bussen, sowie mit den begleitenden Postkarten wollen wir erneut für problembehaftete Züchtungen sensibilisieren und einen weiteren Anstoß in Richtung gesunde Tiere geben.

Weiterlesen: Qualzuchtkampagne II - "Das ist doch krank"

Qualzucht "umdenken-tierzuliebe"

 

French BullyGroße Kulleraugen, breite Nase, runder Kopf und kurze, tapsige Beine – Möpse, französische und englische Bulldoggen aber auch Katzen oder Kaninchen mit diesen Attributen sehen niedlich aus und sind in den letzten Jahren immer beliebtergeworden. Aber die Ernüchterung folgt oft spätestens wenn die Tiere ausgewachsen sind. Denn die knuddeligen Merkmale,die zum Kauf animierten, können den Vierbeinern später eine Reihe von zum Teil erheblichen Gesundheitsproblemen verursachen. 

Weiterlesen: Qualzucht "umdenken-tierzuliebe"

Weiterführende Informationen zum Thema „Qualzucht“

Gutachten zur Auslegung von § 11b des Tierschutzgesetzes (Verbot von Qualzüchtungen)

PerserkatzePlakat

Das Gutachten soll insbesondere allen Züchtern von Heimtieren helfen, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und die Vorschriften des Tierschutzgesetzes, welche die Züchtung betreffen, in vollem Umfang zu beachten. Ziel ist das vitale, gesunde, schmerz- und leidensfreie Tier. Es muss ein Umdenken einsetzen, um die negativen Auswirkungen von Extremzüchtungen und Übertypisierungen zurückzudrängen. umdenken.tierzuliebe. Im Gutachten werden die Zuchtziele, soweit sie mit dem geltenden Tierschutzgesetz nicht vereinbar sind, zunächst allgemein und dann im Einzelnen besprochen und Vorschläge zur Verbesserung gemacht. Es handelt sich um züchterisch geförderte Defektgene oder deren Auswirkungen sowie durch wenige oder mehrere Gene bedingte Merkmalsausprägungen, die Schmerzen, Leiden oder Schäden bewirken oder die mit krankhaften Zuständen gekoppelt sind.

Weiterlesen: Weiterführende Informationen zum Thema „Qualzucht“